Such Products

Das Projekt

Die Planung, Konzeption und Umsetzung eines Webshops ist jedes Mal auf’s Neue eine ganz besondere Aufgabe für mich.

Der Spezialist für industrielles Produkt-Design Franz Pacher befand sich mitten in der Entwicklung einer neuen Kollektion seiner funktionellen modernen Wohnaccessoires, als wir uns zum Erstgespräch trafen. Die originellen Produkte seines Einzelunternehmens Such Products sind einzigartig und schlicht – so sollte auch der Onlineshop werden.

Keyfacts

Projekt: Such Products Webshop

Datum: Mai – November 2017

Kunde: FZP Such Products e.U.

URL: https://suchproducts.com

Kategorien & Tags:

Lösungen

  • Responsive Webdesign 
  • Webshop
  • Fotoshooting
  • Zweisprachigkeit (Deutsch / Englisch)
  • Übersetzung gelieferter Englisch-Texte auf Deutsch

Qualität und Nachhaltigkeit

Der Hauptgrundsatz von Such Products – Aufrichtigkeit und Nachhaltigkeit – wird im Manifest sehr schön beschrieben: 

Die Materialien stammen von Qualitätslieferanten mit Umweltschwerpunkt. Wenn möglich, verwenden diese Lieferanten lokale Materialien und Komponenten. Im gesamten Produktionsprozess soll sichergestellt werden, dass der ökologische Fußabdruck auf ein Minimum reduziert wird. 

Alle Produkte werden im Umkreis von Wien hergestellt.

Gut Ding braucht Weile

Der Aufbau eines Webshops mit wenigen Produkten dauert in der Regel nicht länger als ein bis zwei Wochen. Das Logo und die CI/CD für Such Products waren bereits vorhanden. Ich orientierte mich an dem Schwarz-Weiß-Konzept und erstellte die Basis-Website mit dem Shopgerüst.

Als Shop-Software habe ich auch in diesem Fall WooCommerce verwendet, und für die  Rechtssicherheit im deutschsprachigen Raum das Tool WooCommerce German Market installiert und konfiguriert. Jetzt hieß es nur noch: Auf die fertigen Prototypen warten!

 

Produkte-Fotoshooting mit viel Liebe für’s Detail

Sobald die Prototypen zur Verfügung standen, erfolgte die Produktfotografie durch meinen Partner-Fotograf Kelvin Gomez im Multimedia-Studio JJ del Rio Productions. Mehrere Stunden lang wurde an der Produktplatzierung und der Lichtoptimierung gefeilt, bis die finalen 20 Produktfotos ausgewählt werden konnten. Innerhalb der darauffolgenden 24 Stunden erhielt ich die von Kelvin nachbearbeiteten professionellen Bilder für den Upload im Webshop.

Da es in der Zwischenzeit mehrere neue Produkt-Kollektionen gab, beschloss Franz Pacher aus Kostengründen, seine neuen Produkte selbst zu fotografieren.